+0  
 
0
366
7
avatar

Liebes Forum,

 

kann mir einer bei dieser Aufgabe helfen stehe irgendwie auf dem schlauch


Guest 17.06.2016
 #1
avatar+14536 
0

Hallo und guten Tag !

 

Ich habe mir den Rechenweg angeschaut. Recht kompliziert.

 

Vielleicht findest du in diesen beiden Rechnern Lösungsmöglichkeiten:

 

http://www.ableitungsrechner.net/#

 

http://matheguru.com/rechner/kurvendiskussion/

 

Ich würde mich freuen, wenn ich etwas helfen konnte und du dich vielleicht meldest.

 

Gruß radix smiley !

radix  17.06.2016
 #2
avatar+1113 
0

Lieber Gast,

 

ich werde mich morgen (bzw heute) mit deiner Aufgabe näher befassen.

 

Gruß gandalfthegreen

gandalfthegreen  17.06.2016
 #3
avatar+7515 
0

Hallo Gast!

 

f(x) = 2 / cos(- mx)

f''(x) = ?

 

y = u / v

y' = (u'v - uv') / v²      Quotientenregel

 

u = 2

u' = 0

 

v = cos(-mx)

[f(g(x))]' = f'(g(x)) * g'(x)       Kettenregel

v' = -sin(-mx) * (-m)

 

y' = (u'v - uv') / v²

y' = (0 - 2 * (-sin(-mx) * (-m))) / cos²(-mx)

 

y' = 2m * (-sin(-mx)) / cos²(-mx)

 

Dieses Ergebnis kann mit Formeln der Trigonometrie

sicher noch simplifiziert werden.

 

Gruß asinus :- )

laugh  !

asinus  18.06.2016
 #4
avatar+7515 
0

Gruß an radix und gandalf!

asinus  18.06.2016
 #5
avatar+1113 
0

So, hallo Gast:

Zunächst erst einmal die erste Ableitung: Die hat dir schon asinus gegeben. Hier noch ein Hinweis.

 

Vereinfacht:

\(cos(-m x)= cos(m x)\\ -sin(-m x)=sin(m x)\\ \)

Man kann deine Funktion auch vereinfachen:

 

\(y=f(x)=\frac{2}{cos(-mx)}=\frac{2}{cos(m x)}\)

 

Mit der "vereinfachten" Variante kommt man auf:

 

\(y´=f´(x)=\frac{2 m\cdot sin(m x)}{cos^2(m x)}=\frac{-2 m\cdot sin(-m x)}{cos^2(-m x)}\)

 

Zur 2. Ableitung

Vorsicht: Zur Übersicht habe ich nun die erste Ableitung als GRUNDFUNKTION (y)=f(x) genommen, damit ich nicht immer y´´ und f´´(x) schreiben muss und die Regeln besser übertragbar sind!!!

 

Produktregel:

 

Allgemein:

 

\(y= f(x)= \color{red} {u(x)}\cdot \color{green} v(x)\\ y´=f´(x)=u´(x)\cdot\color{green} v(x) +\color{blue}v´(x)\cdot\color{red} u(x)\)

 

Für unser Funktion:

 

\(y=f(x)=\frac{2m\cdot sin(mx)}{cos^2(m x)}=\color{red}2 m\cdot sin(m x)\cdot \color{green}[cos(m x)]^{-2}\)

Auseinander nehmen:

 

\(\color{red}u(x)=2m\cdot sin(m x)\\ u´(x)=2 m^2\cdot cos(m x)\)

 

\(\color{green}v(x)=[cos(m x)]^{-2}\\ \color{blue}v´(x)=2 m\cdot sin(m x)\cdot [cos(mx)]^{-3} \)

 

Einsetzten:

 

\(y´=f´(x)=2m^2\cdot cos(m x)\cdot\color{green} [cos(m x)]^{-2} +\color{blue}2m\cdot sin(mx)\cdot [cos(mx)]^{-3}\cdot \color{red}2m\cdot sin(mx)\)

 

Als Brüche Umschreiben:

 

\(y´=f´(x)= \frac{2m^2cos(mx)}{\color{green}cos^2(mx)} + \frac{\color{blue}2m \cdot sin(mx)\cdot\color{red}2m\cdot sin(mx)}{\color{blue}cos^3(mx)}\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2}{cos(mx)}+\frac{4m^2\cdot sin^2(mx)}{cos^3(mx)}\\ Erweitern:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\color{gray}\cdot cos^2(mx)}{cos(mx)\cdot \color{gray}cos^2(mx)}+\frac{4m^2\cdot sin^2(mx)}{cos^3(mx)}\\ Auflösen: y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [cos^2(mx)+2\cdot sin(mx)]}{cos^3(mx)}\)

 

Nun wird der trigonometrische Pythagoras angewendet:

 

\(1= cos^2(x)+sin^2(x)\\ cos^2(x)=1-sin^2(x)\\ Einsetzen:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1-sin^2(mx)+2\cdot sin^2(mx)]}{cos^3(mx)}\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1+sin^2(mx)]}{cos^3(mx)}\)

 

Quotientenregel kommt auch gelich noch =)

 

gruß gandalfthegreen

gandalfthegreen  18.06.2016
 #6
avatar+1113 
0

So, hallo Gast:

Zunächst erst einmal die erste Ableitung: Die hat dir schon asinus gegeben. Hier noch ein Hinweis.

 

Vereinfacht:

\(cos(-m x)= cos(m x)\\ -sin(-m x)=sin(m x)\\ \)

Man kann deine Funktion auch vereinfachen:

 

\(y=f(x)=\frac{2}{cos(-mx)}=\frac{2}{cos(m x)}\)

 

Mit der "vereinfachten" Variante kommt man auf:

 

\(y´=f´(x)=\frac{2 m\cdot sin(m x)}{cos^2(m x)}=\frac{-2 m\cdot sin(-m x)}{cos^2(-m x)}\)

 

Zur 2. Ableitung

Vorsicht: Zur Übersicht habe ich nun die erste Ableitung als GRUNDFUNKTION (y)=f(x) genommen, damit ich nicht immer y´´ und f´´(x) schreiben muss und die Regeln besser übertragbar sind!!!

 

Produktregel:

 

Allgemein:

 

\(y= f(x)= \color{red} {u(x)}\cdot \color{green} v(x)\\ y´=f´(x)=u´(x)\cdot\color{green} v(x) +\color{blue}v´(x)\cdot\color{red} u(x)\)

 

Für unser Funktion:

 

\(y=f(x)=\frac{2m\cdot sin(mx)}{cos^2(m x)}=\color{red}2 m\cdot sin(m x)\cdot \color{green}[cos(m x)]^{-2}\)

Auseinander nehmen:

 

\(\color{red}u(x)=2m\cdot sin(m x)\\ u´(x)=2 m^2\cdot cos(m x)\)

 

\(\color{green}v(x)=[cos(m x)]^{-2}\\ \color{blue}v´(x)=2 m\cdot sin(m x)\cdot [cos(mx)]^{-3} \)

 

Einsetzten:

 

\(y´=f´(x)=2m^2\cdot cos(m x)\cdot\color{green} [cos(m x)]^{-2} +\color{blue}2m\cdot sin(mx)\cdot [cos(mx)]^{-3}\cdot \color{red}2m\cdot sin(mx)\)

 

Als Brüche Umschreiben:

 

\(y´=f´(x)= \frac{2m^2cos(mx)}{\color{green}cos^2(mx)} + \frac{\color{blue}2m \cdot sin(mx)\cdot\color{red}2m\cdot sin(mx)}{\color{blue}cos^3(mx)}\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2}{cos(mx)}+\frac{4m^2\cdot sin^2(mx)}{cos^3(mx)}\\ Erweitern:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\color{gray}\cdot cos^2(mx)}{cos(mx)\cdot \color{gray}cos^2(mx)}+\frac{4m^2\cdot sin^2(mx)}{cos^3(mx)}\\ Auflösen: y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [cos^2(mx)+2\cdot sin(mx)]}{cos^3(mx)}\)

 

Nun wird der trigonometrische Pythagoras angewendet:

 

\(1= cos^2(x)+sin^2(x)\\ cos^2(x)=1-sin^2(x)\\ Einsetzen:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1-sin^2(mx)+2\cdot sin^2(mx)]}{cos^3(mx)}\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1+sin^2(mx)]}{cos^3(mx)}\)

 

Quotientenregel kommt auch gelich noch =)

 

gruß gandalfthegreen

gandalfthegreen  18.06.2016
 #7
avatar+1113 
0

 

Zur 2. Ableitung

Vorsicht: Zur Übersicht habe ich nun die erste Ableitung als GRUNDFUNKTION (y)=f(x) genommen, damit ich nicht immer y´´ und f´´(x) schreiben muss und die Regeln besser übertragbar sind!!!

 

Quotientenregel

 

Allgemein:

 

\(y= f(x)=\frac{ \color{red} {u(x)}}{ \color{green} v(x)}\\ y´=f´(x)=\frac{u´(x)\cdot\color{green} v(x) -\color{blue}v´(x)\cdot\color{red} u(x)}{\color{green}v^2(x)}\)

 

Für unser Funktion:

 

\(y=f(x)=\frac{\color{red}2m\cdot sin(mx)}{\color{green}cos^2(m x)}\)

Auseinander nehmen:

 

\(\color{red}u(x)=2m\cdot sin(m x)\\ u´(x)=2 m^2\cdot cos(m x)\)

 

\(\color{green}v(x)=cos^2(mx)\\ \color{blue}v´(x)=-2m\cdot cos(mx)\cdot sin(mx) \)

 

Einsetzten:

 

\(y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot cos(m x)\cdot\color{green} cos^2(m x)-(\color{blue}-2m\cdot cos(mx)\cdot sin(mx)\cdot \color{red}2m\cdot sin(mx)}{[cos^2(mx)]^2]}\)

 

Ausmultiplizieren:

 

\(y´=f´(x)= \frac{2m^2cos^3(mx)+4m^2\cdot cos(mx)\cdot sin^2(mx)}{cos^4(mx)} \\ Kürzen:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot cos^2(mx)+4m^2\cdot sin^2(mx)}{cos^3(mx)}\\ \)

 

Nun wird der trigonometrische Pythagoras angewendet:

 

 

 

 

\(1= cos^2(x)+sin^2(x)\\ cos^2(x)=1-sin^2(x)\\ Einsetzen:\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1-sin^2(mx)+2sin^2(mx)]}{cos^3(mx)}\\ y´=f´(x)=\frac{2m^2\cdot [1+sin^2(mx)]}{cos^3(mx)} \)

 

gruß gandalfthegreen

gandalfthegreen  18.06.2016

8 Benutzer online

Neue Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website anonymisiert zu analysieren.

Bitte klicken Sie auf "Cookies und Datenschutzerklärung akzeptieren", wenn Sie mit dem Setzen der in unserer Datenschutzerklärung aufgeführten Cookies einverstanden sind und der Drittanbieter Google Adsense auf dieser Webseite nicht-personalisierte Anzeigen für Sie einbinden darf. Nach Einwilligung erhält der Anbieter Google Inc. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite.

Davon unberührt bleiben solche Cookies, die nicht einer Einwilligung bedürfen, weil diese zwingend für das Funktionieren dieser Webseite notwendig sind.

Weitere Informationen: Cookie Bestimmungen und Datenschutzerklärung.