+0  
 
+1
83
5
avatar+381 

\(\vec{a} = \left( \begin{array}{c} 1 \\\ 3 \\\ -2 \end{array}\right)\), \(\vec{b} = \left( \begin{array}{c} 1 \\\ b_2 \\\ b_3 \end{array}\right)\)und \(\vec{c} = \left( \begin{array}{c} c_1 \\\ c_2 \\\ c_3 \end{array}\right)\)

 

Bestimme die fehlenden Komponenten der Vektoren \(\vec{b}\) und \(\vec{c}\) so,

dass \(\vec{b}\) und \(\vec{c}\) kollinear sind und die Vektorengleichung \(\vec{a}-3\vec{b}=\vec{c}\)

 02.02.2020
 #1
avatar+11374 
+2

Das wäre die Lösung - sehr einfach.

laugh

 02.02.2020
bearbeitet von Omi67  02.02.2020
bearbeitet von Omi67  02.02.2020
bearbeitet von Omi67  02.02.2020
 #2
avatar+381 
+1

Danke, aber wie kommt man auf \(\vec{b}=r*\vec{a}\) ?

mathismyhobby  02.02.2020
 #3
avatar+11374 
+2

Man kann einen Vektor mit einer Zahl multiplizieren, dann wird er länger oder kürzer oder zeigt in die entgegengesetzte Richtung, ist aber trotzdem

kolinear.

 

 02.02.2020
bearbeitet von Omi67  02.02.2020
 #4
avatar+381 
+1

OK, noch eine Frage:

 

Gib den Vektor \(\vec {AB}\) in Komponentenschreibweise an?

\(A=(4;-1),B=(3;2)\)

mathismyhobby  02.02.2020
 #5
avatar+11374 
+1

Die Komponentenschreibweise wurde oben bereits angewendet.

laugh

 03.02.2020

36 Benutzer online