+0  
 
0
60
2
avatar

Ich weiß nicht so wirklich, wie ich das formulieren soll.

Wenn man 12 Äpfel hat und drei Kinder dann fragt man sich bei geteilt ja

Wie viele Äpfel pro Kind?, also 12/3, also 12 Äpfel pro Drei Kinder bzw halt 4 Äpfel pro Kind (4/1).

Aber wie formuliert man das in natürlicher Sprache fürs potenzieren? Ich weiß zwar was es grundlegend macht, aber

ich habe bei Formeln die potenzieren immer Probleme mir die Logik dahinter zu erklären

 10.06.2019
 #1
avatar+282 
+1

Das würde ich mit Vermehrung von Bakterien oder so vergleichen.

 

Wenn ein Bakterium sich alle 20 Minuten vermehrt, hast Du nach 20 Minuten 2, Dann 4, dann 8, dann 16 und so weiter.

 

Du könntest natürlich auch 2*2*2*2*2*2*2 und so weiter schreiben.

 

Es ist aber praktischer, \(2^7\) zu schreiben.

 

Insofern ist das Darstellen einer Zahl als Basis mit Exponent (\(BASIS^{EXPONENT}\)) keine neue Grundrechenart, sondern nur eine andere, praktischere Art, einen Wert aufzuschreiben.

 

Das setzt man ja auch in der Wissenschaft ein. Wenn man zum Beispiel ein Mol eines Stoffes hat, hat man annähernd (danke für den Hinweis, Asinus)

602.300.000.000.000.000.000.000 Atome dieses Stoffes.

 

Einfacher dargestellt: \(6,023 * 10^{23}\)

.
 
 10.06.2019
bearbeitet von Trotzdem  11.06.2019
 #2
avatar+8298 
+1

Ein Mol eines Stoffes hat genau

602.214.076.000.000.000.000.000 Atome dieses Stoffes.

Einfacher dargestellt: \(6,022\ 140\ 76 \cdot 10^{23}/mol\) 

(National Institute of Standards and Technology, abgerufen am 20. Mai 2019.)

laugh  !

 
asinus  10.06.2019
bearbeitet von asinus  11.06.2019
bearbeitet von asinus  11.06.2019
bearbeitet von asinus  11.06.2019

19 Benutzer online

avatar
avatar