+0  
 
+1
192
1
avatar

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

 

ich habe seit längerer Zeit das Problem, dass ich bei vielen Mathethemen einfach nicht durchblicke. 

Ich besuche nun die 9. Realschulklasse und mache in weniger als einem Jahr meinen Abschluss, nun bin ich mir aber nicht sicher, ob ich diesen schaffen werde, wenn ich wie ein Staubkorn auf meinem Platz sitze und in Mathe nichts tue, weil ich es ganz einfach nicht verstehe.

Mein Mathelehrer hat kein Verständnis und ich bin sehr niedergeschlagen.

 

Was soll ich tun?

 

Mit freundlichen Grüßen,

Berf

 12.03.2019
 #1
avatar+288 
+1

Vielleicht sind Du und Dein Lehrer einfach nicht auf derselben Wellenlänge. Das heißt nicht, dass Du kein Mathe lernen kannst.

 

Nichts zu machen, wäre auch falsch. Nur durch Übung wirst Du Deine Leistungen verbessern können.

 

Mein Vorschlag: Du hast ja wahrscheinlich so ein Vorbereitungsbuch für Mathematik. Such Dir Themen aus, die Du nicht gut kannst, und versuche, die einfachsten Aufgaben dort zu lösen.

 

Wenn Du was nicht hinkriegst, schreibst Du hier rein, wie Du versucht hast, die Aufgabe zu lösen. Auch, wenn Deine Lösung falsch sein sollte, zeigt sie doch den anderen hier, an welcher Stelle Du falsch gedacht hast. So kann man Dir erklären, was Du anders hättest machen sollen - und dann hast Du auch eine Chance zu verstehen, wie es funktioniert.

 

Wirf die Flinte nicht ins Korn.

 12.03.2019

5 Benutzer online

avatar