+0  
 
0
152
3
avatar

V= Wurzel Fz *r/m Was mach ich,wenn ich m nicht weiß. Muss ich dann anstatt m g nehmen?

Guest 15.02.2017
Sortierung: 

3+0 Answers

 #1
avatar+211 
0

Hast du dazu die ganze Aufgabe? 

Vermutlich gibt es vorher irgendeine Möglichkeit, m zu berechnen.

Mit m ist ja eine Masse gemeint (?), wenn du mit "g" die Erdbeschleunigung meinst ist es auf jeden Fall keine Option, m durch g zu ersetzen, schon allein weil die Einheiten dann nicht mehr passen. Abgesehen davon würdest du eine vom betrachteten Körper abhängende Größe durch eine Konstante ersetzen.

 

Deine Formel

\(v =\sqrt {F_zr \over m}\)

ist aber schonmal richtig. 

Probolobo  16.02.2017
 #2
avatar+18956 
0

V= Wurzel Fz *r/m Was mach ich,wenn ich m nicht weiß.

Muss ich dann anstatt m

g nehmen?

 

\(\begin{array}{|rcll|} \hline v&=& \sqrt{ \frac{F_z \cdot r} {m} } \quad & | \quad F_z = m\cdot g \\ v&=& \sqrt{ \frac{ m\cdot g \cdot r} {m} } \\ v&=& \sqrt{ g \cdot r } \quad & | \quad g=9,81 \frac{m}{s} \\ \hline \end{array} \)

 

laugh

heureka  16.02.2017
 #3
avatar+211 
0

Warum ist Fz = mg? 

Mit Fz ist höchstwahrscheinlich die Zentripetalkraft gemeint, nicht die Gewichtskraft, oder nicht?

Probolobo  16.02.2017

8 Benutzer online

avatar
Wir verwenden Cookies um Inhalt und Werbung dieser Webseite zu personalisieren und Social Mediainhalte bereitzustellen. Auch teilen wir Nutzungverhalten unserer Webseite mit unseren Werbe-, Analyse- und Social Media- Partnern.  Siehe Details