+0  
 
+1
123
2
avatar+20 

Hallo, hoffentlich kann jemand von euch diese Aufgabe lösen, welche ich als Bilddatei nachfolgend verlinkt hab. Hoffe das schafft jemand schnell! :D

https://photos.app.goo.gl/XMFHWxYwcFzKazMZ7

 16.02.2021
 #1
avatar+2426 
+1

Klar - wir schauen uns zunächst an, was in jedem Schritt dazukommt, und versuchen, das irgendwie in Abhängigkeit von n (Nummer des Folgenglieds) darzustellen.

Erstmal: Was kommt eigentlich dazu?

 

War vermutlich schon klar, aber hier haben wir's nochmal rot auf weiss. Nun stellt sich die Frage: Wie hängt das mit dem Index n zusammen?

Im Folgenden soll das erste Folgenglied a0 sein, also a0 = 2, a1 = 9 usw.

Ich unterteile mir jetzt den Zuwachs irgendwie, wie's mir intuitiv sinnvoll erscheint - nach Seiten nämlich. Ich hab auch das mal im Bild festgehalten:

 

 

Man sieht: von a2 nach a3 wächst jede dieser Seiten um 1. (Auch in den vorherigen Schritten ist das so!) Außerdem erkennt man: Die grün markierten Seiten sind n+1 lang, die roten genau n. Im Vergleich zu an ist das Folgenglied an+1 also um 2(n+1) +3n größer.

Damit ergibt sich folgende Rekursionsformel:

an+1 = an +2(n+1)+3n

 

Aus dieser Formel ergibt sich auch eine explizite Formel für jedes Folgenglied: wir rechnen einfach ab n=0 jeden Zuwachs bis zu einem Index n zusammen!

Das sieht mit Summenschreibweise etwa so aus:

 

\(a_n = \sum_{k=0}^n ( 2(k+1)+3k) = \\ \sum_{k=0}^n (5k+2) = \\ \sum_{k=0}^n 5k + \sum_{k=0}^n 2 = \\ 5\cdot \sum_{k=0}^n k +2(n+1) =^* \\ 5 \cdot \frac{n(n+1)}{2} + 2(n+1) = \\ 2,5n^2+2,5n +2n +2 = \\ 2,5n^2+4,5n+2\)

 

Beim * habe ich die Gauß'sche Summenformel benutzt (gibts ausführlich bei Wikipedia falls du die noch nicht kennst).

 

Unsere explizite Formel ist also

an = 2,5n²+4,5n+2.

 16.02.2021
 #2
avatar
+1

Oh super Dankeschön für die schnelle und ausführliche Lösungsantwort!! :D Danke, hat mir sehr geholfen! :D

Gast 16.02.2021

57 Benutzer online

avatar
avatar
avatar
avatar