+0  
 
+2
326
7
avatar+525 

Hallo,

 

habe bei folgende Aufgabe probleme

 

Ein Kugel mit der Masse 120 Gramm = 0,12Kg trifft mit einer Geschwindigkeit v = 1,2 m/s auf eine Drückfeder.

 

Berechen sie dem Bremsweg der Kügel für den Fall das die Federrate R = 1600N/m beträgt.

 

reibungseinflusse bleiben unberücksichtigt.

 #1
avatar+10607 
+2

laugh

Alles klar? Oder sind noch Fragen? Dann bitte melden!

 31.01.2019
 #2
avatar+525 
+2

Hallo,

 

danke erstmal mal das ist ja nicht so ganz kompliziert wie ich gedacht habe. Glaube so langsam geht ein kleines Licht bei mir auf.

 

ich liege richtig oder das links x 2 und rechts x 2 sich gegenseitig dan aufhebt und hierdurch verschwindet.

 

könnte man auch noch berechnen wie schnell die Kugel wieder hoch fliegt ? Oder ist dies weil die Reibung vernachlässigt wird.

 #3
avatar+8643 
+2

Könnte man auch noch berechnen, wie schnell die Kugel wieder hoch fliegt ?

 

Hallo Meister!

 

Eine Kugel mit der Masse 120 Gramm = 0,12kg trifft mit einer Geschwindigkeit v = 1,2 m/s auf eine Druckfeder.

 

Mit genau dieser Geschwindigkeit v = 1,2 m/s fliegt die Kugel von der entspannten Druckfeder wieder nach oben. 

 

Wie hoch fliegt die Kugel?

Die potentielle Energie der Kugel nach dem Hochfliegen (ihre Geschwindigkeit ist dann gleich Null) ist gleich der kinetischen Energie der Kugel beim Auftreffen auf die Druckfeder.

 

\(m\cdot g\cdot h=\frac{m\cdot v^2}{2}\)

\(\not{m}\cdot g\cdot h=\frac{\not{m}\cdot v^2}{2}\)     | \(m\ k\ddot{u} rzt\ sich\ raus.\)

\(h=\frac{v^2}{2\cdot g}=\frac{1,2^2}{2\cdot 9,81}\cdot \frac{m^2\cdot s^2}{s^2\cdot m} =\color{blue}7,339\ m\)

 

Die Kugel erreicht beim Zurückschnellen die Höhe von 7,339 m über ihrer Lage auf dem Oberrand der entspannten Druckfeder.

Wie Du sicher bemerkt hast, spielt die Masse der Kugel bei dieser Betrachtung keine Rolle, wohl aber bei der Verformung der Druckfeder.

laugh  !

 31.01.2019
bearbeitet von asinus  31.01.2019
 #4
avatar+525 
+2

Danke für die Antwort.

 

konntest du mir noch kurz Bescheid sagen das ich mit dem x1/2 links und x1/2 rechts richtig liege das sich dies gegenseitig im Gleichung auflöst und hierdurch verschwindet

 

x 1/2 umgedreht ist doch immer x 2 oder ?

 #5
avatar+8643 
+2

In der Antwort von Omi67 steht

\(\frac{1}{2}Ds^2=\frac{1}{2}mv^2\)     \(| \cdot 2\)

\(1\cdot Ds^2=1\cdot mv^2\) 

\(Ds^2=mv^2\)

Du hast recht. Durch das \(\cdot 2\) "verschwindet" das \(\frac{1}{2}.\)

In Wirklichkeit wird es auf beiden Seiten = 1. Die 1 als Faktor (Multiplikator) kann weggelassen werden (verschwinden).

\(2\cdot \frac{1}{2}=1\\ \frac{1}{2}\cdot2 =1\\ 1\cdot Ds^2=1\cdot mv^2\ ist\ dasselbe\ wie\\ Ds^2=mv^2\)

laugh  !

asinus  01.02.2019
 #6
avatar+525 
+2

Danke für die Antwort.

 #6
avatar+525 
0

Danke für die Antwort.


33 Benutzer online

avatar
avatar
avatar